Wie wird bewertet?

Die Aufnahme in das Exzellenz-Netzwerk der MINT-Schulen Niedersachsens erfolgt per Jury-Entscheid. Der Jury gehören Fachberater der MINT-Fächer sowie Vertreter von Unternehmen (z. B. Ausbilder), der Landesschulbehörde, der Stiftungen und des Niedersächsischen Kultusministeriums an.

Die erste Bewertung erfolgt auf Basis des eingereichten Bewerbungsbogens. Aufgeteilt in Regionalteams werten jeweils ein Fachberater, ein Wirtschaftsvertreter und ein Vertreter der Landesschulbehörde die ihnen zugeteilten Unterlagen mit Hilfe eines Auswertungsbogens aus. In einer ersten Jury-Sitzung stellen sie allen anderen Jury-Mitgliedern diese Schule vor und geben eine Empfehlung ab. 

Wird die Schule von der Gesamtjury als potentieller Kandidat für die Aufnahme in das Netzwerk gesehen, wird das Regionalteam zum Schulbesuch entsandt.

Um eine Vergleichbarkeit zwischen den besuchten Schulen zu gewährleisten, begleitet ein Projektkoordinator kontinuierlich alle Termine.

In einer zweiten Jury-Sitzung berichten die Regionalteams von ihren Eindrücken vor Ort und geben eine Empfehlung ab. Gemeinsam entscheidet dann die Gesamtjury über Aufnahme oder Ablehnung des Bewerbers.

Bild